Du bist nicht krank - du bist durstig ...

... so heißt der Titel eines sehr bekannten Buches von Fereydoon Batmanghelidj.

Und es bringt schon deutlich zum Ausdruck, wie wichtig Wasser für den Erhalt der Gesundheit sein könnte.

 

Vor ca. 10 Jahren "musste" ich mich zum ersten Mal intensiv mit dem Thema Wasser auseinandersetzen, als mein Sohn das Wasser aus unserem Leitungssystem für "verschmutzt" befunden hat. (Wenn man bei Youtube einmal "Trinkwasser" eingibt, wird man einige aufschlussreiche Informationen bekommen.)

Auch Mineralwasser waren damals wie heute, keine echte Alternative (oft PET-Flaschen, Abhängigkeit von den Lieferketten, fragliche Qualität, etc.) für unsere Familie.

So entschieden wir uns damals für eine sehr teure und qualitativ hochwertige Umkehrosmoseanlage.

Heute nutze ich die Umkehrosmose gerne für die Ausleitung und Entgiftung - für den täglichen Trinkwassergebrauch ist mir eine günstige und gutschmeckende und gleichwohl gute Alternative lieber.

Gerne empfehlen wir heute das Trinkwassersystem der Firma Green d'Or UG

Für Einzelpersonen und "kleine" Familien ist eine Filterkanne u. U. die passende Alternative.