Die Funktionsweise der BowenTherapie

BowenTherapie ist eine ganzheitliche, sanfte, manuelle Therapieform. Durch die Stimulation bestimmter Schlüsselstellen Ihres Körpers mit den Händen, erreicht der Therapeut mehrere Effekte zugleich:

  • Der Körper wird angeregt, bestehende Funktionsstörungen der behandelten Gewebe selbst zu regulieren. Außerdem kann die Zirkulation von Blut- und Gewebsflüssigkeit in den behandelten Körperregionen gesteigert werden. Eine besondere Rolle fällt der Funktionsverbesserung der Muskeln und Organe umhüllenden Faszien zu. Faszien sind bindegewebige Strukturen, die den gesamten Körperinhalt in verschiedenen Einheiten wie Frischhaltefolien umfassen. Sie spielen eine wichtige Rolle für Form und Funktion der von ihnen umhüllten Strukturen. Mittels BowenTherapie ist der Behandler bestrebt Funktionsstörungen eben dieser Faszien aufzulösen. Verkrampfungen, Muskelhartspann und auch Fehlstellungen der Gelenke können somit, wenn die Therapie greift, sanft beeinflusst werden. Diese Veränderungen können sich dann positiv auf die Gesamtstatik des Körpers und weitere damit zusammenhängende Strukturen auswirken.

 

 

Copyright © Deutsches Zentrum für BowenTherapie (DZBT)