Meine Vita

Zum Heilberuf inspiriert wurde ich schon vor über 20 Jahren von meinem Freund, Heilpraktiker und Spirituellen Lehrer R. Jung

Die Eutonie-Übung war die erste "spirituelle Übung" mit der ich von ihm in Berührung gebracht wurde, genauer zu lauschen, wer ich BIN. Auch im therapeutischen Bereich  war z.B. die Übung mit dem Inneren Kind ein weiterer Baustein für meine Fragen.

Durch die langjährige und intensive Schulung und regelmäßige Meditationseinkehrzeiten, ist für mich Heilung mehr und mehr etwas, das geschehen darf, wenn es das Leben so vorsieht.

 

In Dankbarkeit und Demut bin ich mir deshalb auch bewusst, dass Heilung nicht durch "mich" passiert. 

Wenn ich Sie als Heilpraktiker ein Stück auf Ihrem Weg begleiten darf, Sie mit meinen Therapien unterstützen kann, dass Sie wieder mehr in Balance kommen - dann hat meine Tätigkeit für beide Seiten ein sinnhaftes Zusammenspiel.

Immer stehen SIE als Mensch im Mittelpunkt des gemeinsamen Behandlungsauftrages.

 

 

Schon als junger Mann beschäftigte ich mich früh mit der Gesundheit des Menschen und mit den Schriften der Elisabeth Kübler-Ross, die sich sehr mit einem der Tabu-Themen unserer Zeit - dem Tod - beschäftigte.

  • Doch es sollte noch bis zum Jahr 1988 dauern bis ich zum ersten Mal mit "Patienten" in Berührung kam. Damals war es die Mitarbeit von Patienten in der Betriebsmalerei im Bezirkskrankenhaus, wo ich 2 Jahre lang als Betriebsmaler beruflich tätig war.
  • So kam es schließlich 1990 zur Umschulung zum Krankenpfleger. In den Fachgebieten der Neurologie und der Inneren Medizin machte ich verschiedenste fachliche Erfahrungen mit begleitenden und unterstützenden Behandlungsmethoden. So genoß ich Ausbildungen in der Bobath-Therapie, der Aroma-Therapie, der Basalen Stimulation und den Grundelementen der Kinästhetik.
  • Weiter ging der Weg mit Fortildungen zum Praxisanleiter, Qualitätsberater und einem nebenberuflichen Studium zum Krankenhausbetriebswirt (1998 - 2002) - was mich 5 Jahre lang in der pflegerischen Leitung einer neurologischen Abteilung arbeiten ließ.
  • Das Interesse am Menschen selbst und die Unterstützung der Gesundheit des Menschen ließ ein Fernstudium zum zertifizierten Nährstoffberater folgen (2007 - 2008) ebenso eine Grund- und Weiterbildung im Bereich Pranic Healing (Prana-Heilung).
  • So war es eine folgerichtige Entscheidung, das im Jahr 2010 der Startschuss für ein Heilpraktikerstudium an der Medica Vita war. Schon während der Ausbildungszeit konnte ich verschiedene Therapieangebote und -ausbildungen in der Medica Vita wahrnehmen und erfolgreich abschließen.
  • Am 05.11.2012 schloss ich das Studium zum Heilpraktiker mit der bestandenen Prüfung beim Gesundheitsamt Augsburg erfolgreich ab.
  • Seit dem Januar 2013 bin ich mit der vertrauensvollen Aufgabe betraut, als Unterrichtsdozent für Anatomie und Krankheitslehre in der Heilpraktikerschule Medica Vita für verschiedene Themen tätig zu sein.
  • Das Praxisangebot in der Praxis "Heilpraktiker Bader" (Termine können Telefonisch - am besten vormittags vereinbart werden) steht Ihnen die ganze Woche zur Verfügung.